momuswuerfel

 Speldorfer Gesellschaft

Speldorfer waren und sind tatkräftig und fleißig, sie packen an und verfolgen ihr Ziel.
Die Betriebe, die in Speldorf Arbeitsplätze boten, waren überwiegend Eigentum von Speldorfer Bürgern, die sich aus kleinen Verhältnissen zu Unternehmern entwickelt haben.
In den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg hatte Speldorf sogar ein Operettentheater, direkt im Zentrum an der Duisburger Straße.
Einzelhandel mit Waren von Aussteuerwäsche über Hühnerfutter bis Zylinderhut war an der Duisburger Straße zu finden.Bäcker und Metzger dagegen gab es fast überall,
die täglichen Einkaufswege waren kurz – man hatte noch keinen Kühlschrank, alles musste frisch gekauft werden.So tranken die Speldorfer ihr Feierabendbier
auch nicht zu Hause, sondern gingen abends in eine der zahlreichen Gaststätten, um dort ein Bierchen mit Bekannten und Freunden zu trinken.
Vieles davon gibt es nicht mehr, Discounter und Supermärkte haben die kleinen Läden abgelöst – ein kaltes Bier gibt es auch zu Hause und mit dem Auto kommt man schnell in die Nachbarstädte.